Selfie gespiegelt

Das kannst du tun, wenn die Frontkamera Selfies spiegelverkehrt aufnimmt

Wie du hier am Beitragsbild recht gut sehen kannst, handelt es sich bei diesem Selfie von meiner Frau und mir und eine gespiegeltes Foto. Das Bild entstand in Karlovy Vary und zeigt im Hintergrund das gespiegelte Aufnahmedatum, was hier täglich als Blumen-Kalender umgestaltet wird.
Zu dem Zeitpunkt war mir noch nicht bewusst, dass die Frontkamera meines Huawei P20 standardmäßig auf Spiegelbild eingestellt war. Was auch immer sich ein Hersteller/Entwickler dabei denkt, weiß ich allerdings nicht.

Bei vielen Aufnahmen fällt das kaum auf. Aber wenn im Hintergrund Schrift zu sehen ist, dann passt das alles natürlich nicht mehr.

Kamera-Einstellung so anpassen, dass Fotos nicht mehr spiegelverkehrt aufgenommen werden

Da mir kein Grund dazu einfällt, warum man ein Selfie spiegeln sollte, empfehle ich dir deine Kamera-Einstellungen entsprechend anzupassen. Bei den Huawei P Modellen, aber auch beim Samsung Galaxy und sicher auch bei anderen Geräten, gehst du hierfür wie folgt vor:

  • Kamera App starten und auf auf die Front-Kamera (Selfie-Modus) wechseln.
  • Ãœber das Zahnrad-Symbol zu den Einstellungen wechseln.
  • Hier solltest du einen Punkt mit der Bezeichnung Spiegelbild o.ä. finden.
  • Diesen Modus einfach per Fingertipp deaktivieren und ab sofort Selfie-Aufnahmen ohne Spiegelung aufnehmen.
Kamera-Einstellungen Spiegelbild beim Huawei P20 Pro

Kamera-Einstellungen Spiegelbild beim Huawei P20 Pro

Bereits gemachte Bilder per App (zurück) spiegeln

Am Huawei P20 lässt sich mit der Standard-Foto App ein Foto mit wenigen Klicks spiegeln. Viele weitere Bildbearbeitungs-Apps wie ToolWiz oder Snapseed beherrschen dies natürlich auch. Meist findet sich diese Funktion unter dem Punkt Drehen.

App zum Spiegeln eines Fotos

App zum Spiegeln eines Fotos

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Daniel Weihmann

3 KommentareHinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Daniel Weihmann Cancel Reply

Kommentare werden in der Regel manuell binnen 24 Stunden freigeschalten. Gespeichert und veröffentlicht werden neben dem abgegebenen Kommentar, der hinterlassene Name und ggf. die Website. Außerdem wird auch die IP- und E-Mail-Adresse im System gespeichert, allerdings niemals veröffentlicht und auch nicht an Dritte weiter gegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.