Ich habe meinen Kameragurt jahrelang falsch angebracht … und Du hast es auch falsch gemacht! Schau her, so geht das richtig!

Kameragurt befestigen
Kameragurt befestigen

Ich habe meinen Kameragurt jahrelang falsch an der Kamera befestigt und habe dadurch die Kamera unnötig einer Bruch-Gefahr ausgesetzt. Das üble daran ist, dass Du das sicher auch schon immer falsch gemacht hast! Lese hier weiter warum…

Neulich habe ich in einem Canon Carecenter Video eine Empfehlung gesehen, die den Kameragurt komplett anders befestigt als ich es jemals getan habe! Das hat mich etwas aufgerüttelt und ich habe ein wenig recherchiert.

Canon Carecenter Tipp zur Kameragurt Befestigung

Du hast sicher ähnlich wie ich, immer die rechte Befestigungsart genommen, die auch bei Rucksäcken, Taschen und Seilen üblich ist. Dabei ist diese Art den Kameragurt zu befestigen laut Nikon und Canon total falsch!

So so befestigt findet man viele Kameras in „freier Wildbahn“

standard Kameragurt befestigen
Diese Art den Kameragurt zu befestigen finde ich sehr häufig an Kameras, die mir „über den Weg laufen“. Laut dem Canon Carecenter und einem Nikon Help-Video ist diese Variante aber nicht optimal und sogar gefährlich, da sich der Gurt angeblich lösen könnte.

So soll man den Kameragurt laut Canon befestigen

canon Kameragurt befestigen
Ich halte jedoch nichts von dieser Weise, denn hier entsteht auf Zug ein Druckpunkt weniger, als bei der oberen Variante. Außerdem baumelt dann immer ein Zipfel entweder nach Außen oder nach Innen rein. Sieht albern aus und stört bei der Handhabe mit der Kamera.

Hier ist ein Video, in den eine Mitarbeiterin des Canon Carecenters die „richtige“ Kameragurtbefestigung beschreibt:

Ads ↷

So soll man laut Nikon den Kameragurt befestigen

nikon-kameragurt-befestigen
Das ist aus meiner Sicht die beste Art einen Kameragurt an der Kamera zu befestigen. Hier baumelt nichts mehr herum und sicherer soll es laut dem Nikon-Mitarbeiter im Video auch sein. Ich habe auf jeden Fall alle Kameras, die ich nicht mit dem neuen R-Strap Cross Shot benutze, darauf umgebaut. Jetzt sehen die Kameras wirklich sauber „verknotet“ aus.

So befestigt Ihr den Kameragurt nach Nikon Art

nikon-kameragurt-befestigen

Hier ist eine Schritt für Schritt Einfädel-Hilfe, da es aus dem Video wirklich nicht deutlich wird!

kameragurt-anbringen-nikon-art-a

kameragurt-anbringen-nikon-art-b

kameragurt-anbringen-nikon-art-c

kameragurt-anbringen-nikon-art-d

kameragurt-anbringen-nikon-art-e

kameragurt-anbringen-nikon-art-f

Alternativen zum Standard-Kameragurt des Herstellers

 Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Prime  Preis: € 20,99 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Daniel Weihmann

5 KommentareHinterlasse einen Kommentar
  • Die Nikon Variante ist ja ganz gut…anscheinend….denke ich werde es auch so machen. Nur ist das letzte Bild (mit dem „Kabelhalter“( nicht möglich, denn da hast man ja schon ein Ende in der Kamera Schlaufe! da kann man ja hinterher das Din nicht mehr drüber schieben? wie bekomme ich das da hin? oder brauche ich es überhaupt??

    Danke schon mal!

    • Nach dem ersten Bild schiebt man das Ding drauf, 1x bevor es durch die Öse an der Kamera geht und 1x auf dem Rückweg. Bei der Nikon-Lösung ist es am Ende 3x in dem „Kabelhalter“ und drückt die Bänder so zusammen, dass sie sich nicht so leicht lösen können.

    • Herrlich, danke!
      Das hab ich jetzt gut 35 Jahre lang falsch gemacht. Allerdings hat sich auch noch nie etwas gelöst, aber schöner ist die Nikon-Variante allemal. Und das sogar an meiner Olympus OM-D! ;-)

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden in der Regel manuell binnen 24 Stunden freigeschalten. Gespeichert und veröffentlicht werden neben dem abgegebenen Kommentar, der hinterlassene Name und ggf. die Website. Außerdem wird auch die IP- und E-Mail-Adresse im System gespeichert, allerdings niemals veröffentlicht und auch nicht an Dritte weiter gegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.