Teuer aber sehr leicht nachzubauen

Das ist eine Fortsetzung des Artikels: DIY Fotozubehör – lohnt sich der Aufwand?


Viel Geld für ein kleines Loch

Dann gibt es wiederum sehr nützliche Helferlein, die käuflich entweder gar nicht erwerblich sind und nur selbst gebaut werden können oder so einfach nachzubauen sind, dass der Kauf des fertigen Produkts eigentlich nur dumm ist. Zum Zweiteren gehört definitiv der “Lochkamera” Aufsatz aus der Bajonett Kappe für Canon Kameras [pinhole body cap]. 50€ für “ein Loch” in einer fertige Kappe zu verlangen, wenn es doch so viel günstiger geht, ist einfach unverständlich. Lochkamera selbst bauenTeil 5: A better Bounce Card selbstgebaut

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Viktor

Eine Fotografie ist ein Monolog ohne Worte…
Wenn Sie nichts zu erzählen hat, dann ist sie einfach langweilig

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden in der Regel manuell binnen 24 Stunden freigeschalten. Gespeichert und veröffentlicht werden neben dem abgegebenen Kommentar, der hinterlassene Name und ggf. die Website. Außerdem wird auch die IP- und E-Mail-Adresse im System gespeichert, allerdings niemals veröffentlicht und auch nicht an Dritte weiter gegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.